unser Plan #fürFreital

In zehn Schwerpunkten hat sich die Freitaler Union ganz konkrete Ziele für die nächste Amtsperiode gesetzt. Unterstützen Sie uns bei der Umsetzung mit Ihrer Stimme zur Kommunalwahl am 26.05.2019.

"Freital mit neuer Mitte gestalten"

Stadtzentrum

  • Abriss Lederfabrik mit Entwicklung Verwaltungskomplex mit Landkreis- und Stadtverwaltung, Jobcenter, Agentur für Arbeit, Haus der Bildung in Verbindung mit einer Belebung des Mühlenviertels
  • gemischte Nutzungen für pulsierendes Leben mit Wohnen, Gewerbe, Büros, Dienstleistungen, Handel, vielfältige Gastronomie, Hotel
  • kurze Wege zu Natur/Kultur/Erholung beibehalten, attraktive Grüngestaltung
  • als Knotenpunkt optimieren und für Fußgänger attraktiv gestalten
  • Wochenmarkt auch als Treffpunkt weiter stärken
  • mit Zentrum auch die Entwicklung aller Stadtteile betrachten, Nutzung LEADER-Förderung

"beste Betreuung und Bildung für unsere Kinder"

Albertschacht

  • Höhe der Kitabeiträge konstant halten
  • für jedes Kind in der Kita täglich frisches Obst und Gemüse aus und von der Stadt
  • Bauernhofkita Somsdorf
  • Etablierung fester Vorschulgruppen bzw. Kitagruppen gleichen Alters
  • lesen/schreiben mit Fibel
  • digitale Tafeln für Lehrer
  • digitale Bildung ohne Tablets für jeden Schüler
  • Möglichkeiten für handyfreie Zonen an der Schule schaffen
  • Erhalt der städtischen Musikschule

"unseren Helfern helfen"

Feuerwehr

  • Initialisierung eines Festes als Wertschätzung für alle Blaulichthelfer
  • Unterstützung der Stadtteilfeuerwehr/Löschzüge trotz zentraler Feuerwache
  • außerdienstliche Aktivitäten fördern bspw. Engagement bei Ortsteilfesten
  • Unterstützung von Jugendfeuerwehren und Jugendrotkreuz
  • Förderung der Kameradschaftspflege durch Einzahlung in die Kameradschaftskasse

"Spitzenbedingungen für Spitzenleistungen"

Stadion des Friedens

  • Erhalt aller Sport- und Veranstaltungsstätten
  • Jugendfußball in den Turnhallen unserer Stadt
  • alter Kunstrasenplatz durch Großspielkunstrasenplatz in Pesterwitz ersetzen
  • „Stadion des Friedens“ als zentrale Sportstätte mit Mehrzweckhalle für den Breiten- und Leistungssport entwickeln
  • Entwicklung Sportstätten Kleinnaundorf
  • Platz für Freizeitsport u.a. in Niederhäslich schaffen
  • Dankeschön-Veranstaltung für Sportler, Übungsleiter und Schiedsrichter

"Ehrenamtliche beim Engagement unterstützen"

Ballsäle Coßmannsdorf

  • Stärkung des Miteinanders/Gemeinschaftsgefühls, u.a. durch Unterstützung von Initiativen, Veranstaltungen, Ortsteilfesten, Stärkung der Jugend- und Seniorenclubs
  • Kooperation und Vernetzung der Vereine untereinander, u.a. regelmäßige Ehrenamtskonferenz im Rathaus
  • Gemeinschaftshäuser für Jung und Alt erhalten und stärken, wie bspw.
    • Ballsäle Coßmannsdorf sanieren
    • Gemeinschaftshaus Kleinnaundorf entwickeln
    • Vereinsgebäude mit Kegelbahn in Pesterwitz entwickeln
    • Vereinshaus Somsdorf weiterentwickeln
  • Freital.Net/z bei der Unterstützung der Vereinsarbeit stärken
  • Unterstützung bei der Vereinsmitgliedergewinnung

"Unternehmen ansiedeln, Ansässige unterstützen"

Technologie- und Gründerzentrum

  • neue Gewerbestandorte entwickeln, neue Betriebe mit Ansässigen vor Ort vernetzen
  • zielgerichtete Wirtschaftsförderung und Bestandspflege
  • zielgerichtete Informationen für Gewerbetreibende und Handwerker in Freital
  • Tourismusmarketing für Tagestouristen (Wanderwege, …), bessere Vernetzung der touristischen Akteure zum Stärken der Stärken, neue Angebote entwickeln
  • günstige Standortfaktoren: niedrige Gewerbesteuer, Optimierung Infrastruktur, kein Dieselfahrverbot
  • Absatz regionaler Produkte fördern
  • Standortwerbung zur Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften

"Verwaltungsservice für die Freitaler"

Rathaus Potschappel

  • moderne, schnelle Verwaltung, u.a. durch Etablierung von Onlineverfahren
  • Plattform für Rückmeldungen der Bürger
  • Bürokratieabbau
  • die Stadtverwaltung bei Facebook, WhatsApp oder mit eigener App präsent sein
  • Bürgerbeteiligung zu ausgewählten Themen intensivieren

"besser mobil sein"

  • ÖPNV mit Blick auf ländliche Stadtteile bedarfsgerecht optimieren, Anbindung aller Buslinien ans Stadtzentrum sicher stellen
  • Radfahrer in Verkehrskonzept besser einbinden
  • Optimierung und Reduzierung Ampeln, insbesondere bei der Umgehungsstraße
  • Straßenbauvorhaben umsetzen, wie die Pesterwitzer Straße in Wurgwitz
  • Vernetzung Weißeritztalbahn mit übrigen ÖPNV – Rabatt für Dauerkartenbesitzer
  • öffentlichen und Individualverkehr gleichberechtigt betrachten
  • tarifzonenübergreifende Kurzstrecken einführen

"in Freital gut und gerne wohnen"

Wohnen in Freital

  • durch leistungsfähige Wohnungsgesellschaft langfristig stabile Mieten sichern
  • Entwicklung von Wohnbauflächen auch in den Ortsteilen
  • Versorgung mit schnellem und zuverlässigem Internet bis 2021 im gesamten Stadtgebiet
  • Wohnraum für jeden Anspruch und jedes Alter bereithalten
  • gemeinsam mit der Seniorenbeauftragten unser Freital seniorenfreundlicher gestalten
  • Studentenwohnheim “Am Langen Rain” schaffen
  • Freital als attraktiven Wohnstandort bewerben
  • Orte und Angebote für Veranstaltungen, Kunst und Kultur stärken
  • Ansiedlung von Ärzten unterstützen

"noch sicherer in unserer Stadt"

Polizei Freital

  • Verstärkung der Polizeipräsenz und des Gemeindevollzugsdienstes
  • Verstärkung der Präventionsarbeit mit allen Akteuren und Öffentlichkeit
  • Bekämpfung der Sucht durch Polizei und Prävention
  • ausreichende Beleuchtung der öffentlichen Wege

Details zu unseren Plänen #fürFreital

Verwaltungs-Zentrum statt Lederfabrik-Ruine!
Verwaltungs-Zentrum statt Lederfabrik-Ruine!Dank der beherzten Entscheidungen #fürFreital der Freitaler Union mit Uwe Rumberg und einer starken Stadtratsfraktion der Freitaler Union steht fest: Die Lederfabrik-Ruine wird abgerissen!

Die mit Altlasten belegte Bausubstanz der ehemaligen Lederfabrik wäre nur mit enormen Kosten und hohem Risiko zu sanieren gewesen. Nun verschwindet in diesem Jahr nicht nur die letzte große baufällige Ruine der Stadt, sondern es entsteht Platz für Neues.

Auf diesem Areal der ehemaligen Lederfabrik soll ein Verwaltungs-Komplex entstehen, der die Verwaltung des Landkreises, das Jobcenter, die Agentur für Arbeit und eine Außenstelle des Finanzamts bündelt. Doch das neue Gebäude soll mit Einkaufsmöglichkeiten und Büroräumen weit mehr bieten, als ein reines Verwaltungsgebäude.

Die Entwicklung dieses Areals ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum neuen Stadtzentrum Freitals.

Bauernhofkita: naturnahe Erzieherung, mit Tieren GROß werden!
Bauernhofkita FreitalDer Bedarf an Betreuungsplätzen für Kinder unter 6 Jahren wird in Freital auch in Zukunft wachsen. Unsere attraktive Stadt rückt immer mehr in den Fokus junger Familien, die in der Nähe der Landeshauptstadt wohnen möchten. Umso wichtiger ist es ausreichende Kapazitäten in unseren Kindertagesstätten zu bieten ohne dabei den Fokus auf die Qualität der Betreuung zu verlieren.

Ein besonderes Angebot soll dabei eine Bauernhofkita sein – die zweite dieser Art in Sachsen. In unserem ländlichen Stadtteil Somsdorf sind die Voraussetzungen dafür optimal. Mit naturnaher Erziehung, Bildung zu Tieren und Pflanzen, Mahlzeiten aus regionalen Produkten und einer starken Brise Landluft kommen unsere Kinder mit der Landwirtschaft in Kontakt. So werden die Kleinsten nicht nur gesund GROß, sondern sie wissen, woher die Lebensmittel im Supermarkt kommen.

Aus diesem Grund werden wir uns für eine Bauernhofkita in Somsdorf einsetzen.

Stadtverwaltung bei WhatsApp, Facebook oder mit einer App!
Freitals Stadtverwaltung im InternetDie Stadtverwaltung Freital hat sich bereits auf den Weg zur digitalen Verwaltung begeben. Und doch liegt noch ein Stück vor uns: zusätzlich zur Internetseite und zum Amtsblatt sollen Informationen noch einfacher erreichbar sein. Mit einer eigenen Facebookseite, einem WhatsApp-Account oder einer eigenen StadtApp können alle Handynutzer jederzeit und überall über aktuelle Veranstaltungen, die bevorstehende Baustellen und über neuste Stadtratsentscheidungen informiert werden.

Dabei bietet gerade die digitale Welt vielfältige Möglichkeiten: Stellen Sie sich vor, Sie können den Termin beim Einwohnermeldeamt online vereinbaren? Wie wäre es, wenn Sie die defekte Straßenlaterne per App melden können? Und bei wichtigen Fragen der Stadtentwicklung können Sie Ihre Rückmeldung vom Handy schicken?

Mit den heutigen Möglichkeiten der digitalen Welt wollen wir die Informationskanäle optimieren und gemeinsam unser Freital attraktiver gestalten.